WWW.SHROUDEATER.COM - The Nachzehrer of Biscupice - POLAND

Vampires Poland

Back to Main Menu



Beelitz
Biala
Biechow
Biskupitz
Bolkenhain
Bolkenhain (2)
Borchfeld
Breslau
Brzesc Kujawski
Bukowno
Dantzig
Drawsko
Dyhernfurth
Firchau
Fraustadt
Gliwice
Görsdorff
Grabau
Groß-Mochbar
Groß-Sürding
Heidemühl
Horsen
Iwno
Jakobsdorf
Kamien Pomorski
Krakow
Künern
Lauban
Lonkau
Lossen
Lublin
Marienburg
Mlynary
Penkuhl
Plaszewo
Poblotz
Poland
Poland (2)
Poland (3)
Prausnitz
Putzig
Reimswaldau
Roslasin
Sabouez
Sandomierz
Schifelbein
Schwetz
Sensburg
Slup
Strehlen
Striegau
Striegau (2)
Strzepcz
Trzebiatkow
Trzeszawey
Tuchla
Warsaw
Zatwarnika
Zebrzydowice



Back to Main Menu


The Source:

Otto Knoop:
"Sagen und Erzählungen aus der Provinz Posen"
Posen, 1893

The Case:

"Das Todtengespest oder der Upior"

"Vor Jahren lebte in dem Dorfe Biskupitz and der Bartsch (Kreis Schildberg) ein Mensch, namens Szymanek, von dem man wusste dass er mit Zähnen zur Welt gekommen sei. Er starb schon in jungen Jahren, und viele Einwohner des Dorfes sind in der Nacht seinem Geiste begegnet, der mit jedem den er traf kämpfen wollte. Bald kamen zahlreiche Todesfälle vor, und das Wunderbare war, dass jeder Kranke behauptete, Szymanek würge ihn. Da nun in jener Gegend der Glaube herrscht dass ein mit Zähnen geborener Mensch zwei Geister in sich habe, von denen der eine nach dem Tode zum Todtengespenst werde und nach Verlauf eines Jahres aus dem Grabe hervorkomme, und dass dann alle Menshen, so weit das Gespenst mit seinen Augen sehen könne, sterben müssen, so wurde beschlossen das Grab des Szymanek zu öffnen und denselben todtzuschlagen.

Als man das Grab geöffnet hatte, zeigte sich in der That, das Szymanek noch unversehrt war; es war ihm aber ein grosser Bart gewachsen, Nun wurde ihm ein scharfer Spaten auf den Hals gestellt und dan Erde darüber gelegt, damit das Blut nicht Jemand bespritzte, denn das würde tödlich gewirkt haben. Mit einem kräftigen Schlage wurde der Kopf abgeschnitten, und seit dieser Zeit hat Niemand mehr den Geist gesehen, und auch die aussergewöhnliche Todesfälle hörten auf."

Well, that is quite a bit that Otto Knoop has to tell us. So - being the lazy pig I am - I will limit my efforts to giving you the main highlights:

Years ago, in the village of Biskupitz, there lived a man called Szymanek who was known to have been born with teeth. He died rather young. And many of the villagers met his ghost during the night. And Szymanek wanted to fight with everyone he met. Soon many people died and they all had said that Szymanek was strangling them. So it was decided to open the grave and kill Szymanek. When they opened the grave they found that the corpse showed no signs of decomposition and also had grown a large beard. A sharp spade was put on the neck of the corpse. Then dirt was put over the neck so nobody would be touched by the deadly blood. With one big blow the corpse was decapitated. And since then Szymanek was never seen again. Also, the mysterious deaths did stop.

The Date:

As to the date, all we can say is that Knoop's conversations with the locals must have taken place before the publication of his book. So I am just going to file it as "before 1893".

The Place:

Biskupitz an der Bartsch is now called Biskupice, which seems to be a rather popular place name in Poland. Our Biskupice can be found about halfway between Poznan and Gnienzno, not far from Iwno that also gets a mention in Knoop's book.

Possible Follow-Up:

Find Otto Knoop's interesting book if you can. See if this case is mentioned anywhere else. And of course you could go visit Biskupice to see if anybody remembers this tale.

© 2014 by Rob Brautigam - NL - Last changed November 2014

 - Back to Top -